Auch im Agenturteil des Baus geht es weiter voran. Die Fermacell-Platten werden nach und nach an die Wände angebracht.

Fermacell besteht aus Gips und Papierfasern, die in einem Recyclingverfahren aus Papier gewonnen werden. Diese beiden natürlichen Rohstoffe werden gemischt und nach Zugabe von Wasser – ohne weitere Bindemittel – unter hohem Druck zu stabilen Platten gepresst, getrocknet, mit einem Wasser abweisenden Mittel imprägniert und auf die benötigten Formate zugeschnitten.

Durch Wasser reagiert der Gips, durchdringt und umhüllt die Fasern. Das bewirkt die hohe Stabilität und Nichtbrennbarkeit von fermacell. Aufgrund der Materialzusammensetzung ist fermacell eine Bau-, Feuerschutz- und Feuchtraum-Platte zugleich.

Die Installation im Bad und die Deckenunterkonstruktion sind ebenfalls weiter. Als Dampfsperre unter der Lattung werden Produkte von INTELLO Hoch­leis­tungs-Dampf­brem­sen für fa­ser­för­mi­ge Mat­ten- und Plat­ten­dämm­stof­fe verwendet. Vorteile hiervon sind: eine ma­xi­ma­le Si­cher­heit für die Dämm­kon­struk­ti­on, bes­ter Schutz vor Bauschä­den und Schim­mel auch bei un­vor­her­ge­se­he­nem Feuch­te­ein­trag, ein be­son­ders großer, in al­len Kli­ma­be­rei­chen wirk­sa­mer, feuch­te­va­ria­bler Dif­fu­si­ons­wi­der­stand mit mehr als 100-fa­cher Sprei­zung (sd-Wert von 0,25 m bis über 25 m), im Win­ter dif­fu­si­ons­dich­ter, für ho­hen Feuch­te­schutz, im Som­mer sd-Wert nur 0,25 m, für die Rück­trock­nung und bes­te Wer­te im Schad­stoff­test, Prü­fung nach AgBB durch­ge­führt.

Die Energieeffizienzklasse des Produktes ist A+.