In Vorbereitung zum Verlegen der Bodenbeläge haben wir die Oberflächen von den Trocken- und Zementestrichbereichen vom Niveau her kontrolliert. Es gibt dazu Normen, auf welcher Strecke, die Oberfläche wie viel Niveauunterschied haben darf. Dies ist wichtig, dass der geplante Parkett- und Korkboden dann plan aufliegt, es ein angenehmes Gehgefühl und keine Fungenbildung gibt. Trotz (oder wegen?) des nachträglich mit einem Zusatzaufwand verbundenen Einbringens einer Ausgleichsschicht unter den Estrich ist der Boden an einigen Stellen alles andere als Eben. Liegt zwar angeblich innerhalb der Norm sagen Gewerk und Architekt und immer weiter rum verhandeln macht auch keine Laune mehr, kann man immer so oder so auslegen. Sauberes Handwerk schaut jedenfalls anders aus. Wir sind gespannt, wie sich das mit dem Bodenbelag dann ausgehen wird.