Nachdem auch die letzten Ausbesserungsarbeiten an der Ostfassade getätigt sind, kann nun das letzte Stück Gerüst weg und die komplette Fassade ist nun frei.

Beim Abtransport wurde das Ladegewicht im Verhältnis zur Weichheit des Untergrundes wohl etwas unterschätzt und der Laster grub sich nicht nur radnabentief in den Boden ein, sondern neigte sich auch bis auf ein paar Zentimeter gefährlich nah an die Westfassade ran. Dann halt mit einem Traktor wieder raus gezogen und alles nochmals gut gegangen.