Kaum war der Sundheimer Hahn weg (musste leider weiter gegeben werden, da er sich nicht wirklich kulant verhielt unseren Kindern gegenüber), schon begann eins der Hühner zu glucken und hat sich nach und nach auf stolze 13 Eier gesetzt. Zunächst unter eine nicht ganz so bequemen Plane bei einem Holzstapel. Wir dann das Vieh umgezogen in einen eiligst umfunktionierten alten Hasenstall und schwupps schon waren dann sechs Küken da 20 Tage später.

Mal schaun, wie viele davon Jungs bzw. stolze Leithahnnachfolger sein werden.