Das mit der Senfernte des Gelbsenfs habe ich mir irgendwie einfacher vorgestellt. Der prachtvoll gelb blühende Senf hat schön viele Ähren (heißt das so?) hervorgebracht, in deren stachelig haariger Hülle auch kleine schöne Senfkörner sind. Diese aber von der Spreu (heißt das so?) zu trennen, stellt sich als recht herausfordernd dar. Im Netz ist auch nach eingehender Recherche nicht viel zu finden, wie das von Hand gehen sollte. Nur mit großen Maschinen. Hm, das ist wohl alte Handwerkskunst, die wieder entdeckt werden will.