Die mühevolle Senfernte will dann auch mal so vorankommen, dass wir die Gelbsenfkörner auch verwerten können. Bisher waren die Versuche, die Spreu von den Körner zu trennen nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Mit einem „Zwei-Sieb-Prinziep“ klappt das nun ganz gut. Ist aber immer noch eine Menge Arbeit. Bin gespannt, wann es das erste Senfglas mal zum Essen gibt.